Eine ganze Woche Musik!

Während einer Woche erklingt eine bunte Palette der Musik, welche im Kreis 5 studiert, aufgeführt und gelebt wird.

Der Jubiläumsgottesdienst vom 5. November bildet den Auftakt.

Am Mittag hören Sie in kurzen Lunchtimekonzerten Studierende der Zürcher Hochschule der Künste. Im letzten Lunchkonzert der Woche erklingt exquisite Barockmusik, die das Publikum einige Jahrhunderte in die Vergangenheit entführt.

Am Jubiläums-Orgelkonzert 1898 spielt Tobias Willi Werke, die im Zusammenhang mit dem Einweihungsjahr der Johanneskirche stehen.

Nach einer Woche voller Musik feiern wir das Geburtstagsfest der Johanneskirche mit einem Gastmahl.

Sonntag, 5. November bis Samstag, 11. November, Johanneskirche

Programm

Was für ein Wochenende!

Das Vokalensemble Zürich West, unter der Leitung von Marco Amherd, trat am internationalen Chorwettbewerb in Genk (BL) mit Werken von Rütti, Gabrieli, Donati und Harris an. In den drei Kategorien bester gemischter Chor, beste Gesamtpunktzahl und beste Performance Pflichtstück konnten Sie den ersten Platz belegen. Wir gratulieren!

Das Ensemble eröffnet am Samstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr, das Musikfest Zürich West in der Johanneskirche mit dem Chorkonzert "Noche".

Chorkonzert 

Tyger Tyger, burning bright,
In the forests of the night;
What immortal hand or eye,
Could frame thy fearful symmetry?

Flucht aus der lärmenden Stadt in die Unberührtheit der Natur. Eine schicke Ferienwohnung im Engadin, aber keine Windräder auf dem Berg. Zumeist scheitern wir an den eigenen Ansprüchen. Die Verklärung der unberührten Natur und die Suche nach einer heilen Welt spiegelt sich auch in unserer Faszination für den hohen Norden wider. Dort sind die Landschaften noch rau, der Mensch im Einklang mit der Natur und die Volkslieder werden von Jung und Alt gemeinsam gesungen. Unsere Sehnsucht nach solcher Unberührtheit steht in einem Spannungsverhältnis zu unserer eigenen Existenz, und doch können wir nicht auf Ideale verzichten. Eine Spurensuche nach Utopien, die uns so manchen Lichtblick in dunklen Zeiten bescheren. Das Vokalensemble Zürich West singt von alten Bräuchen, der Schönheit des Lichts und den hellen sowie dunklen Seiten jedes Menschen. Werke von Råberg, Shaw, Ekdahl, Stenhammer, Thorsteinsson u. a.. Eintritt frei, Kollekte

22. Juni | 22.15 Uhr, Fraumünster Zürich

Vokalensemble Zürich West; Milena Marena, Violoncello; Marco Amherd, Leitung

Flyer

 

Sangis - Sommerkonzert

Bei diesem Sommerkonzert singt Sangis wunderschöne vier- bis achtstimmige Literaturvertonungen aus verschiedenen Ländern und Epochen, u.a. von Distler, Hensel, Barber und Mäntyjärvi.

„Der Feuerreiter“

A Cappella Vokalensemble Sangis, Zürich

Fabienne Salzmann (S), Gertrud Lindner (S)
Esma Cerkovnik (A), Deborah Kyburz (A)
Matthias Jüttner (T), Konstantin Vogel (T), Ralf Goller (T)
Sales Hollinger (B), Fabian Schneiter (B)

22. Juni | 19.00 - 20.15, Johanneskirche 

Kontakt: lindner.gertrud@hispeed.ch

 

Orgel- und Chorkonzert 

«Messe pour les Couvents»

Die Orgel der Johanneskirche eignet sich besonders gut für französische Barockmusik – Grund genug für eine Aufführung eines der schönsten Werke des Grand Siècle. Die «Messe pour les Couvents» von François Couperin (1668-1733), welche dieser mit nur 22 Jahren schrieb, besteht aus 21 meist kurzen Orgelstücken, die eng mit den in der Liturgie gesungenen gregorianischen Chorälen verknüpft sind. Das Konzert wird diese Aufführungstradition wiederbeleben: die Schola Cantorum Vocetia unter Leitung von Cantor Bernhard Hangartner singt die Gesänge «alternatim» – also im Wechsel – mit der Orgel (Tobias Willi), und im Sinn der zu Couperins Zeiten gängigen Praxis wird der Choral von einem Serpent (Roland Schwab), einem historischen Blasinstrument, begleitet. Eine spannende Entdeckungsreise in die liturgisch-musikalische Tradition des späten 17. Jahrhunderts.

23. Juni | 17.00 Uhr, Johanneskirche

Flyer

 

Zürcher Abendmusik

Mächtige werden vom Thron gestossen, Erniedrigte erhöht. Das Magnificat erzählt vom grossen Wandel der Verhältnisse. Das Vokal- und Instrumentalensemble Ripieno musiziert barocke Magnificat-Vertonungen von Cavalli, Charpentier und Vivaldi. Ergänzend erklingen Motetten von Melchior Franck und Raffaella Aleotti, die bereits in jungen Jahren dem Augustinerorden in Ferrara beigetreten ist. Dort war sie als Komponistin und Organistin äusserst erfolgreich. Ihre geistlichen Werke wurden erst vor kurzem wieder entdeckt. Die weltlichen Motetten gelten noch immer als verschollen. Um 16.30 Uhr findet eine kurze musikalische Einführung in die Kompositionen mit Pfarrerin Tania Oldenhage und Marco Amherd statt. Um 17.00 Uhr folgt dann die Abendmusik – eine Gottesdienstform, bei der Musik und Theologie in einen intensiven Dialog treten. Flyer

Sonntag, 30. Juni 2024, 16.30 Uhr (Einführung), 17.00 Uhr (Feier)

Ensemble Ripieno | Jessica Jans, Sopran | Laura Kull, Alt |Maël Graa, Tenor | Israel Martins, Bass | Lukas Hamberger, Violine |Soko Yoshida, Violine | Martin Jantzen, Violoncello | Sam  Chapman, Theorbe | Marco Amherd, Leitung

Eintritt frei | Kollekte

Zürcher Abendmusik

Abendmusik: My song shall be alway

Georg Friedrich Händel verwendete für sein Anthem «My song shall be alway» älteres musikalisches Material aus seiner italienischen Zeit und aus früheren Kompositionen für die Londoner Chapel Royal – ein für seine Kompositionsweise gängiges Verfahren. Besonders gelungene Sätze wurden wiederum zum Ausgangspunkt späterer Kompositionen.

Predigthafte Eindringlichkeit und beträchtliche musikalische Sogkraft zeichnen Bachs 1726 komponierte Kantate «Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben» aus. Ihr beeindruckend weiträumiger Eingangschor lässt alle Textteile gleichermassen strahlen.  In der Einführung um 16.30 Uhr sprechen Pfarrerin Liv Zumstein und Dirigent Marco Amherd über die Verbindung von Musik, Theologie und Text. 

21. April 2024          

16.30 Uhr        Musikalisch-Theologische Einführung im Foyer

17.00 Uhr        Abendmusik in der Kirche

Chor-Konzert "rätselhaft"

Das Schweizer Vokalconsort singt "rätselhafte" Werke von Furrer, Fasch, Senfl und Bach.

Sonntag, 10. März, 17.00 Uhr, Johanneskirche, Leitung: Marco Amherd
Abendkassse 30 Minuten vor Konzertbeginn
CHF 30.00 / CHF 15.00
Vorverkauf: ticketino.com

Weitere Vorstellungen:
Freitag, 8. März, 19.30 Uhr, Reformierte Kirche Baden
Samstag, 9. März, 19.30 Uhr, Matthäuskirche Luzern

Programm

 

 

 

 

Konzert Voces Suaves

Vanitas Vanitatum: Musik von Giacomo Carissimi, Claudio Monteverdi und Domenico Mazzocchi

Das Programm von Voces Suaves präsentiert Musik aus dem Italien des 17. Jahrhunderts - eine der spannendsten Epochen und Regionen der Musikgeschichte - die sich mit verschiedenen Aspekten des Themas "Vanitas" beschäftigt.

Freitag, 19. Mai, 19.30 Uhr, Johanneskirche

 

 

Lange Nacht der Kirchen

Nach einer stillen Schreibaktion erklingt jede Halbe Stunde ausgewählte Orgel- und Vokalmusik zur Kunstinstallation von Naegelin und Rutishauser.

Freitag, 2. Juni, 18 Uhr bis 23 Uhr, Johanneskirche
Eintritt frei - Kollekte

 

 

Chorkonzert Schattenspiel

Das Vokalensemble Zürich West singt unter der Leitung von Marco Amherd Musik von der Nacht, dem Funkeln und dem Spiel zwischen Licht und Dunkelheit.

Werke von Brahms, Shaw, Barber, Byrd, Rachmaninoff u. a.

Sonntag, 19. November, 17 Uhr, Johanneskirche,
Eintritt frei - Kollekte

Mehr Informationen

 

 

 

Veni! - Komm Abendmusik

Orgelmusik aus dem norddeutschen Früh- und Hochbarock (Steffens, Bruhns, Scheidt u.a.), gespielt von Tobias Willi, tritt in Dialog mit theologischen Betrachtungen von Pfarrerin Tania Oldenhage.

Sonntag, 3. Dezember

16.30 Uhr: musikalisch-theologische Einführung, Kirchgemeindehaus;
17.00 Uhr: Abendmusik, Johanneskirche

 

 

 

Barocke Kantaten zur Mittagszeit

Im Dezember erklingt in der Johanneskirche wöchentlich barocke Adventsmusik. Eine kleine Oase am Mittag mit Musik aus vergangenen Zeiten. olistische Kompositionen wechseln sich mit weihnachtlichen Chorälen und Instrumentalmusik auf historischen Instrumenten ab.

Donnerstag, 7./14./21. Dezember, 12.15 Uhr, Johanneskirche, Eintritt frei - Kollekte

 

 

 

Offenes Weihnachtssingen

Im Fokus des beliebten Weihnachtssingens stehen englische Carols. Sie wechseln sich mit bekannten deutschen Weihnachtsliedern ab.
Am Freitagabend und am Samstagmorgen werden die Werke unter der Leitung von Marco Amherd einstudiert und am Samstagabend aufgeführt.
Proben: Freitag, 15. Dezember, 18.30 Uhr bis Samstag
Aufführung: Weihnachtssingen, Samstag, 16. Dezember, 17 Uhr
Anmeldung

Offenes Singwochenende

Så som i himmelen

An diesem Wochenende werden einige der schönsten Werke der skandinavischen Chormusik von Freitag- bis Samstagabend unter der Leitung von Marco Amherd einstudiert und schliesslich am Sonntagmorgen im Gottesdienst aufgeführt.

Proben:
Freitag, 12. Januar, 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
Samstag, 13. Januar 10 Uhr - 12.30 Uhr und 14.30 - 16.30 Uhr
Sonntag, 14. Januar, 9.30 Uhr

Aufführung:
Gottesdienst, Sonntag, 14. Januar, 11 Uhr

Anmeldung hier oder direkt bei Marco Amherd

 

 

Pierre Favre Solo

Poetry in Motion

Eine Ikone der Schweizer Musikszene ist zu Gast in der Johanneskirche. Keines seiner Solo-Konzerte ist wie ein anderes. Wir sind gespannt.

Samstag, 27. Januar, 20 Uhr, Johanneskirche, CHF 35.00 (Türöffnung 19 Uhr)

Vorverkauf

 

 

Musik in der Johanneskirche

In der Johanneskirche bilden Musik und Kunst einen Schwerpunkt. Die Gottesdienste werden oft von gemeindeeigenen Chören unter der Leitung von Kantor Marco Amherd, von Instrumental-Solist:innen oder Ensembles mitgestaltet. Das Vokalensemble Zürich West und das Ensemble Ripieno nutzen den Kirchenraum auch für konzertante Auftritte. Weitere hochkarätige Vokalensembles wie das Schweizer Vokalconsort, sind für ihre Konzerte gerne in der Johanneskirche zu Gast.

Auf den beiden aussergewöhnlichen Orgeln finden regelmässig Konzerte mit GastorganistInnen aus verschiedenen Ländern oder mit dem Hauptorganisten Tobias Willi statt, die den Instrumenten ihre ganze Farbenpracht entlocken.

Das kirchenmusikalische Angebot der Johanneskirche wird in enger Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) durchgeführt, deren Studierende und Dozierende sich aktiv daran beteiligen.

Programm

 

Die Chöre der Johanneskirche

Portrait des Vokalensembles Zürich West:

Vokalensemble Zürich West

Das Vokalensemble Zürich West wurde im Herbst 2015 von Marco Amherd gegründet und gehört zur Kantorei der Johanneskirche Zürich. 2017 hat das Ensemble in der Elite-Kategorie des Schweizerischen Chorwettbewerbs den 1. Preis gewonnen. Im April 2018 gewann es den 1. Preis sowie den Publikumspreis am Montreux Choral Festival. Am Schweizer Chorwettbewerb 2024 erhielten sie die Auszeichnung Gold und belegten den zweiten Platz der Kategorie Elitechor.

Für den Film «Zwingli» von Regisseur Stefan Haupt durfte das Ensemble die Chormusik beisteuern. Im Juni 2019 wurde das Ensemble an den renommierten Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf eingeladen.

Unkonventionelle Programme mit anspruchsvoller Chorliteratur haben den Chor innert kürzester Zeit zu einem angesehenen Ensemble der Schweizer Chorlandschaft werden lassen. Das Vokalensemble Zürich West pflegt ein breites Repertoire von Musik der frühen Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Einen Schwerpunkt setzt das Ensemble bei der a cappella-Musik des 20. Jahrhunderts.

Ensemble Ripieno

Das Ensemble Ripieno wurde 2016 von Marco Amherd gegründet und setzt sich aus rund 24 Sängerinnen und Sängern zusammen. Das Ensemble zeichnet sich durch seinen agilen und transparenten Klang aus und ist der historisch informierten Aufführungspraxis verpflichtet. In Gesprächskonzerten werden den Zuhörern die Werke und Besonderheiten der Instrumente nähergebracht. Seit seiner Gründung widmet sich das Ensemble vor allem den Vokalwerken Johann Sebastian Bachs. Diese werden oftmals durch zeitgenössische Kompositionen ergänzt. Die inszenierte Aufführung der Johannespassion sowie Konzerte mit Bachs Messe in h-Moll waren Höhepunkte der bisherigen Aufführungs­geschichte des Ensembles.

Die Johanneskantorei

Die Johanneskantorei ist ein Projektchor, welcher allen Singbegeisterten offensteht. In humorvollen und ungezwungen Proben lernen die Sängerinnen und Sänger ihre Stimme neu kennen und lieben. Viermal jährlich findet ein Singwochenende statt.

Dazwischen gibt es die Möglichkeit, in Projekten mitzuwirken und beispielsweise am Offene Weihnachtsingen teilzunehmen. Eine Anmeldung zu den Projekten ist jeweils bis eine Woche vor Probenbeginn per Mail an Marco Amherd möglich.

Nächstes Singwochenende: 6. bis 8. September.  Anmeldung

Eindrücke von einem Chor-Wochenende der Johanneskantorei

Die Orgeln der Johanneskirche

Die Hauptorgel von Orgelbau Füglister, Grimisuat VS

Die Jurgenson-Orgel

Das Orgel-Positiv (Truhenorgel) von H. Klop

Dank ihrer beiden aussergewöhnlichen Instrumente ist die Johanneskirche weitherum als Zentrum für erlesene Orgelmusik bekannt.

Die Hauptorgel, 2011 von Orgelbau Füglister (Grimisuat VS) unter Wiederverwendung zahlreicher historischer Register und des Gehäuses der ursprünglichen Kuhn-Orgel von 1898 erbaut, begeistert durch ihre Vielzahl von Klangfarben und erlaubt die Interpretation von Orgelmusik quer durch alle Epochen und Länder mit einem besonderen Akzent auf der französischen Musik.

Die 1984 erbaute und seit 2019 in der Johanneskirche aufgestellte Jurgenson-Orgel eignet sich dank ihrer mitteltönigen Stimmung vor allem für die stilgerechte Wiedergabe von Musik aus Renaissance und Frühbarock.

Dank seiner bequemen Stimm- und Transponier-Möglichkeiten leistet ein Orgelpositiv von Klop (2009, 5 Register) gute Dienste als Continuo-Instrument bei vielen Aufführungen barocker Meisterwerke.

Die Orgeln der Johanneskirche Zürich (PDF)

Die Geschichte der Orgeln in unserer Kirche, die Umbauten und die Auflistung der Register finden Sie hier in diesem PDF.

Vorschau


Ensemble-Vesper

Die Dienstagsvesper pflegt die Zwiesprache zwischen Musik und Wort. Abwechlungsweise erklingen geistliche Chor-, Ensemble- und Orgelmusik.

"wie von allein"
Ensemble-Vesper

Sopran: Lena Beber; Mezzo: Deborah Züger; Alt: Lea Stadelmann
Tenor: Maxime Thély; Bass: Israel Martins;
Pfarrerin Tania Oldenhage, Liturgie

Datum und Zeit

18.06.2024, 18:30 – 19:05

Kontakt

Tobias Willi, tobias.willi@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Orgel-Vesper

Die Dienstagsvesper pflegt die Zwiesprache zwischen Musik und Wort. Abwechlungsweise erklingen geistliche Chor-, Ensemble- und Orgelmusik.

"antworten"
Orgel-Vesper mit Musik zu Psalm 9
Tobias Willi, Orgel
Pfarrerin Liv Zumstein, Liturgie

(mit anschliessendem Apéro)

Datum und Zeit

25.06.2024, 18:30 – 19:05

Kontakt

Tobias Willi, tobias.willi@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Zürcher Abendmusik

Revolution mit dem Ensemble Ripieno unter der Leitung von Marco Amherd.

Mächtige werden vom Thron gestossen, Erniedrigte erhöht. Das «Magnificat» der Maria erzählt vom grossen Wandel der Verhältnisse. Musik von Cavalli und Charpentier.

Um 16.30 Uhr findet eine kurze musikalische Einführung zu den Kompositionen statt. Um 17.00 Uhr folgt dann die Abendmusik - eine Gottesdienstform, bei der Musik und Theologie in einen intensiven Dialog treten.

Datum und Zeit

30.06.2024, 16:30 – 18:00

Kontakt

Tania Oldenhage, tania.oldenhage@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Chor-Vesper

Die Dienstagsvesper pflegt die Zwiesprache zwischen Musik und Wort. Abwechlungsweise erklingen geistliche Chor-, Ensemble- und Orgelmusik.

"reich"
Chor-Vesper mit Diplomübergabe
Mottettenchor der ZHdK; Leitung: Stephan Klarer
Pfarrerin Tania Oldenhage, Liturgie

Datum und Zeit

02.07.2024, 18:30 – 19:05

Kontakt

Tobias Willi, tobias.willi@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Zürcher Abendmusik

In den Zürcher Abendmusiken der Johanneskirche Zürich treten Musik und Wort in einen intensiven Diskurs.

In den Zürcher Abendmusiken der Johanneskirche Zürich treten Musik und Wort in einen intensiven Diskurs. Ein neues Gottesdienstformat: Alte Musik und Texte, gehört mit frischen Ohren. Barocke Harmonien hallen durch den Kirchenraum. Biblische Worte werden zu Sprache und verschmelzen mit Musik.

Um 16.30 Uhr findet eine kurze musikalische Einführung zu den Kompositionen statt. Um 17.00 Uhr folgt dann die Abendmusik - eine Gottesdienstform, bei der Musik und Theologie in einen intensiven Dialog treten.

Datum und Zeit

13.10.2024, 16:30 – 18:00

Kontakt

Marco Amherd, marco.amherd@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Zürcher Abendmusik

Mit adventlichen Orgelwerken feiern wir diese Zürcher Abendmusik.

In den Zürcher Abendmusiken der Johanneskirche Zürich treten Musik und Wort in einen intensiven Diskurs. Ein neues Gottesdienstformat: Alte Musik und Texte, gehört mit frischen Ohren. Barocke Harmonien hallen durch den Kirchenraum. Biblische Worte werden zu Sprache und verschmelzen mit Musik.

Um 16.30 Uhr findet eine kurze musikalische Einführung zu den Kompositionen statt. Um 17.00 Uhr folgt dann die Abendmusik - eine Gottesdienstform, bei der Musik und Theologie in einen intensiven Dialog treten.

Datum und Zeit

01.12.2024, 16:30 – 18:00

Kontakt

Tania Oldenhage, tania.oldenhage@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Offenes Weihnachtssingen

Zusammen mit der Johanneskantorei und dem Jugendchor Zürich sind alle eingeladen, den Zauber des gemeinsamen Singens zu entdecken.

Datum und Zeit

21.12.2024, 17:00 – 19:00

Kontakt

Marco Amherd, marco.amherd@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Musik-Gottesdienst zu Weihnachten

Der besondere Gottesdienst in der Johanneskirche.

Datum und Zeit

25.12.2024, 17:00 – 18:00

Kontakt

Tania Oldenhage, tania.oldenhage@reformiert-zuerich.ch

Veranstaltungsort

Johanneskirche

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner